Riesa liest Liesa

Riesaer Bibliothek verzeichnet großen Anstieg der e-book-Ausleihen

2.314 Leserinnen und Leser, 123.400 Entleihungen, 2.448 e-book-Ausleihen 34 Bibliothekseinführungen und 2989 Öffnungsstunden zählt die Statistik der Riesaer Bibliothek im Gesamtjahr 2014. Neben dem Bibliotheksalltag verzeichnete sich die Stadtbibliothek im vergangenen Jahr auch für insgesamt 162 Veranstaltungen mit 3894 Besuchern sowohl in der Kinder- und Jugendbibliothek, als auch in der Erwachsenenbibliothek verantwortlich. Ferner besuchten 7570 Kinder, Jugendliche und Erwachsene die fünf verschiedenen Ausstellungen in den KunstGängen.

Doch nicht nur auf Verleih-, Ausstellungs- und Veranstaltungsebene entwickelte sich die Riesaer Bibliothek in den vergangenen zwölf Monaten. Technisch wurde auch die letzte Kinderzweigbibliothek auf den neuesten Stand gebracht. So nutzt auch die 2. Grundschule „Am Storchenbrunnen" die elektronische Ausleihverbuchung. „Somit gehört das klassische Klappkartenverfahren nun endgültig der Vergangenheit an", sagt Karin Proschwitz, Leiterin der Riesaer Bibliothek.

Kinder- und Jugendbibliothek

29 Bibliothekseinführungen für Kindergartenkinder und Schüler der Klassen eins bis sechs sowie insgesamt 54 Veranstaltungen wie Lesungen, Lesenächte oder Buchvorstellungen mit insgesamt 2110 Teilnehmern – für die Riesaer Kinder und Jugendlichen wurde seitens der Stadtbibliothek im Jahr 2014 ein umfangreiches Freizeit- und schulexternes Bildungsangebot geschaffen.

Hierbei zählt neben dem Kreisausscheid zum bundesweiten Vorlesewettbewerb der 6. Klassen vor allem die Eröffnung des sächsischen Buchsommers in Riesa durch Prof. Schorlemer, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst im Freistaat Sachsen a.D., am 14. Juli zu den Höhepunkten. Der letztjährige sächsische Buchsommer ging am 06. September im Rahmen einer Abschlussparty mit 115 Besuchern zu Ende.

Am 13. November 2014 startete eine neue Veranstaltungsreihe der Riesaer Kinder- und Jugendbibliothek. „Unter dem Motto ‚Auf die Spiele, fertig, los' können Kinder ab neun Jahren die verschiedensten Brettspiele spielen und entdecken", erklärt Karin Proschwitz. Diese Reihe wird auch im ersten Jahresquartal 2015 fortgeführt.

Wie bereits in den Vorjahren wurde auch im vergangenen Jahr am Heiligabend auf den Weihnachtsmann gewartet. 71 Kinder und 65 Erwachsene lachten und staunten über die Theatergruppe des Museumsvereins Riesa e.V., die Märchen spielte und einen Osterhasen zum Weihnachtsmann umschulte. Anschließend hatten Groß und Klein noch viel Freude am Geschenkebasteln.

Im neuen Jahr können die Kinder nicht nur zu Weihnachten basteln. Neben dem alljährlichen „Warten auf den Weihnachtsmann" bietet die Kinder- und Jugendbibliothek am 28. März 2015 ein Osterbasteln an.

Vier Monate später steht ein Jubiläum ins Haus. Am 23. Juli 2015 feiert die Kinder- und Jugendbibliothek der Stadt Riesa ihr 60-jähriges Bestehen.

KunstGänge

7.570 Besucher erlebten im Jahr 2014 die insgesamt fünf verschiedenen Ausstellungen in den KunstGängen im Haus am Poppitzer Platz. Bibliotheksleiterin Karin Proschwitz sieht hierbei vor allem die Ausstellung „Kreativität Inklusive" als „persönliches Highlight" und fügt an, dass die Ausstellung für „insgesamt 3.000 Kinder und Gäste ein absolut wunderbares Erlebnis war."

Nach der Eröffnung am 02. Juli sollte die Ausstellung ursprünglich am 25. Oktober 2014 geschlossen werden. „Aufgrund der großen Nachfrage entschieden wir uns aber für eine Verlängerung bis zum 26. November", blickt FVG-Geschäftsführerin Kathleen Kießling zurück.

Erwachsenenbibliothek

Auch im Jahr 2014 arbeitete die Riesaer Bibliothek wieder eng mit den Bücherfreunden Riesa e.V., dem Stadtmuseum Riesa sowie der Theatergruppe des Museumsvereins Riesa e.V. zur Realisierung vieler Veranstaltungen zusammen.

1.784 Interessierte besuchten die insgesamt 108 Veranstaltungen der Stadtbibliothek. In regelmäßigen Abständen wurden den Besuchern außerhalb des regulären Bibliotheksbetriebes unterschiedlichste Angebote unterbreitet.

Bibliotheksleiterin Karin Proschwitz blickt vor allem auf die vielen unterschiedlichsten Lesungen zurück: „Im Januar begrüßten wir Christine und Jörg Stump mit Mario König aus Riesa. Einen Monat später lud Renate Preuß zu ihrer Buchpremiere ein. Weiterhin hatten wir Nora Gomringer aus der Schweiz und Steffen Mohr aus Leipzig im März zu Gast. Am 18. Mai folgte dann Gojko Mitić, welcher zusammen mit Prof. Görner aus Berlin aus dem Buch ‚In Gottes eigenem Land' las."

Allerdings wurden nicht nur Lesungen angeboten, wie Kathleen Kießling ergänzt. „Beispielsweise organisierte die Bibliothek gemeinsam mit den Bücherfreunden Riesa e.V. am 14. Juni eine literarische Tagesfahrt in die Franckeschen Stiftungen nach Halle, an der knapp 50 Interessierte teilnahmen." Die nächste literarische Tagesfahrt nach Torgau ist bereits auf den 30. Mai 2015 datiert.

Weitere Höhepunkte im vierten Jahresquartal 2014 stellten die Ringelnatz-Präsentation von Prof. Butter aus Berlin, der Auftritt von Gunther Emmerlich im Klosterratssaal vor 140 Besuchern sowie der Vortrag „Zu Fuß durch Asien" von Extremsportler Robby Clemens dar. Ferner las Karin Proschwitz anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am 21. November 2014 in der 4. Grundschule in Riesa vor.

Für das neue Jahr haben sich bereits hochrangige Gäste in der Stadtbibliothek angekündigt. So nimmt Ronald Prokein die Zuhörer am 15. März 2015 mit auf einen Fußmarsch durch Russlands große Wildnis. Genau einen Monat zuvor können alle Interessierten einer szenischen Lesung mit musikalischer Begleitung folgen. Die Dresdner Schauspielerin Sonja Beck präsentiert „La Jalousie – Duft der Eifersucht". Am 18. Oktober 2015 präsentiert Prof. Wolf Butter Werke von Wilhelm Busch. Drei Wochen später werden unter dem Motto „Idee – Text – Buch" Schreibende aus der Region vorgestellt.

Ferner organisierte und begleitete die Stadtbibliothek im vergangenen Jahr insgesamt 36 Literaturwerkstätten des Kulturraumes Meißen-Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Dies bleibt auch 2015 erfreuliche Tatsache.

Folgen Sie uns bei FacebookFacebook
Ticket-HotlineTicket-Hotline
KontaktKontakt