Fußballfest in der SACHSENarena „Feldschlößchen Super Regio Cup“ lockt am 19.12.2016 zahlreiche Fußballanhänger nach Riesa

Emotionen, Tore und eine beeindruckende Stimmung auf und neben dem Kunstrasen in der SACHSENarena Riesa. Über viele Jahre ist der „Feldschlößchen Super Regio Cup" nun schon der Fußballhöhepunkt kurz vor Weihachten und verspricht am 19. Dezember 2016 ab 18.00 Uhr wieder Spannung bis zur letzten Minute.

In bewährter Weise wird das Turnier mit zwei Vorrundengruppen à drei Teams eröffnet. Die Erst- und Zweitplatzierten der jeweiligen Gruppe begegnen sich anschließend im Kreuzvergleich in den Halbfinal-Partien und spielen um den Einzug ins große Finale.

Heute wird mit der offiziellen Auslosung der beiden Vorrunden-Gruppen die Grundlage des Hallenfußball-Turnieres geschaffen. In den Lostöpfen vertreten sind folgende sechs Vereine:

BSG Stahl Riesa

Der „Feldschlößchen Super Regio Cup" 2015 ist den treuen Stahl-Anhängern noch bestens in Erinnerung. So schoss sich die Mannschaft u. a. mit einem 6:0-Erfolg gegen den FC Erzgebirge Aue bis ins Finale und unterlag dort nur dem FSV Zwickau. Angetrieben durch die zahlreiche Unterstützung der lautstarken Fans, werden die Kicker der BSG Stahl Riesa auch in diesem Jahr ein unangenehmer Gegner für die etablierten Teams sein. Im Ligaalltag steht das Team um Trainer Daniel Küttner derzeitig auf dem 5. Platz der WEKU Sachsenliga und kassierte in acht Spielen bisher nur eine Niederlage.

SG Dynamo Dresden

Obwohl die SG Dynamo Dresden noch einen Tag zuvor ihr letztes Auswärtsspiel vor der Winterpause in Bielefeld bestreitet, haben die Dynamos zur Freude zahlreicher Fußballanhänger zugesagt und sind als Zweitligist somit wieder ein wichtiges Zugpferd zum Gelingen des Hallenturniers. Nach einem tollen Saisonstart mit vier ungeschlagenen Spielen hat Trainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft nach einem kurzen Tief wieder aufgerichtet. Unlängst wurde Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart mit 5:0 auf die Heimreise geschickt und auch auswärts beim starken Team in Heidenheim errangen die Dynamos ein 0:0. Mit dieser guten Form wollen sich die Spieler am 19. Dezember von ihren Fans in Riesa in die Winterpause verabschieden.

Chemnitzer FC

An diesem Tag treffen die Dynamos auch auf ihren langjährigen sächsischen Rivalen aus Chemnitz. Trainiert vom langjährigen Dynamo-Co-Trainer Sven Köhler haben sich die „Himmelblauen" nach einem 4:2-Erfolg gegen den 1. FC Magdeburg am vergangenen Wochenende nach einem zähen Saisonstart wieder ins obere Tabellendrittel der 3. Liga geschossen und stehen in der so ausgeglichenen Liga derzeitig nur drei Punkte hinter dem Relegationsplatz. Erstmals seit 2011 nimmt der CFC zum Jahresabschluss wieder in der SACHSENarena am „Feldschlößchen Super Regio Cup" teil.

FSV Zwickau

Dagegen in den letzten beiden Jahren immer mit im Lostopf war der FSV Zwickau. Der Turniersieger des Vorjahres tritt in diesem Jahr erstmals als Mitglied der 3. Liga in Riesa an. Dem schon lange überfälligen Aufstieg im Sommer folgt derzeit das erwartet schwere Jahr in der höheren Spielklasse, in welchem es für das Team um Trainer Thorsten Ziegner um den Klassenerhalt geht, welcher für die fußballbegeisterte Region so wichtig wäre.

FC Carl Zeiss Jena

Als überlegener Spitzenreiter der Regionalliga Nordost blickt der FC Carl Zeiss Jena zielgerichtet auf die Rückkehr in den Profifußball hin. Mit nur einem Gegentor in elf Spielen dominiert der FCC noch ungeschlagen die Liga-Konkurrenz. Nicht ganz so positiv sind bei den Jenensern die Erinnerungen an das Riesaer Hallenturnier 2015. Hier trat der FC Carl Zeiss Jena nach zwei Niederlagen gegen Dynamo Dresden und den VfB Auerbach bereits nach der Vorrunde die Heimreise ins Paradies an.

VfB Auerbach

Ein Aufeinandertreffen mit dem Liga-Konkurrenten aus Auerbach könnte es für die Jenenser beim „Feldschlößchen Super Regio Cup" auch in diesem Jahr geben. Zum bereits dritten Mal in Folge sind die Vogtländer Gast in Riesa und belegte im Vorjahr nach einem 5:2 Sieg im „Kleinen Finale" gegen die SG Dynamo Dresden sogar den Bronzerang. In der Regionalliga rangiert der VfB nach elf Spieltagen auf dem 12. Tabellenrang und besiegte am vergangenen Wochenende den 1. FC Lokomotive Leipzig mit 3:1 auf heimischen Platz.

„Attraktives Teilnehmerfeld" und der „Besondere Charme"

Die veranstaltende FVG Riesa mbH sieht sich mit diesem prominenten Starterfeld wieder gut für die Austragung des Turnieres gerüstet. „Wir sind sehr stolz, dass es uns nach langen Anstrengungen auch 2016 gelungen ist, dieses attraktive Teilnehmerfeld präsentieren zu können und blicken voller Zuversicht auf den 19. Dezember", sagt FVG-Geschäftsführerin Kathleen Kießling. „Unser Dank geht vor allem auch an Volkhardt Kramer von der Agentur Kramer-Sport-Marketing, welcher das Teilnehmerfeld zusammengestellt hat", ergänzt sie.

Volkhard Kramer: „Die mittlerweile schon 17. Austragung dieses traditionsreichen Hallenturniers beweist, dass dieses im Terminkalender der Stadt Riesa fest etabliert ist. Durch die vielen gemeinsamen positiven Veranstaltungen der letzten Jahre komme ich Ende Dezember immer wieder gern nach Riesa an und verfolge das Turnier nicht nur als Organisator, sondern vor allem auch als großer Fußball-Fan. Denn diese Nähe der Stars zu den Fans, die familiäre Atmosphäre und das gute sportliche Niveau der Mannschaften sind der besondere Charme dieses Turnieres."

„Besonders wichtig ist für uns natürlich die erneute Teilnahme der SG Dynamo Dresden, welche mit ihren vielen begeisterten Zuschauern und dem tollen sportlichen Voraussetzungen als Zweitligist wieder entscheidend zum Gelingen der Veranstaltung beitragen wird", sagt Reiner Striegler, Prokurist der FVG Riesa mbH. „Aber auch das Kommen der Drittligisten Chemnitzer FC und FSV Zwickau wird viele Zuschauer dazu animieren, den Montagabend gesellig in der SACHSENarena ausklingen zu lassen. Ferner ist bei einem glücklichen Händchen im Rahmen der heutigen Auslosung auch das brisante Westsachsenderby zwischen Zwickau und Auerbach möglich", ergänzt Striegler.

Dirk Mühlstädt, FVG-Veranstaltungsleiter, ist optimistisch, dass die BSG Stahl Riesa auch in diesem Jahr wieder den fünf höherklassigen Teams Paroli bieten kann und sieht auch im Kommen des FC Carl Zeiss Jena einen Gewinn für das Turnier: „Die Jenenser versprechen als Regionalliga-Spitzenreiter mit einer hochmotivierten und selbstbewussten Mannschaft den Weg nach Riesa anzutreten."

Den Weg nach Riesa traten im letzten Jahr fast 5.000 Fußball-Fans an – mit einer ähnlich guten Zahl rechnen die Veranstalter auch 2016 zum vorweihnachtlichen Jahresausklang in der SACHSENarena.

Tickets können u. a. in der RIESA INFORMATION, bei der SÄCHSISCHEN ZEITUNG, beim WOCHENKURIER, der LAUSITZER RUNDSCHAU sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Tickets im Internet über die Homepage der SACHSENarena zu bestellen. Weitere Informationen zum Ticketverkauf sind unter der offiziellen Tickethotline 03525 - 52 94 22 erhältlich.

Riesa, 27.10.2016

Folgen Sie uns bei FacebookFacebook
Ticket-HotlineTicket-Hotline
KontaktKontakt