1. Philharmonisches Konzert: Mozart-Variationen

1. Philharmonisches Konzert: Mozart-Variationen
Beginn:Sonntag | 04.10.2020 | 17:00 Uhr
Ort:Stadthalle "stern"
Tickethotline:03525 - 52 94 22
Veranstalter:FVG Riesa mbH

Das 1. Philharmonische Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen markiert nicht nur einen philharmonischen Re-Start, sondern appelliert am 4. Oktober 2020 in der Stadthalle "stern" auch symbolhaft an die Menschlichkeit in der derzeitigen gesellschaftlichen Situation.

Haydn und Mozart verband eine enge Freundschaft, die Mozarts musikalisches Wirken beeinflusste. Bartók, 125 Jahre später als Mozart geboren, unterrichtete hingegen die Musik des Genius. Die Pianistin Júlia Székely äußerte in einem Bericht: „Durch Bartók lernten wir einen neuen Mozart, den wahren, kennen." Unsichtbare Verflechtungen und persönliche Wertschätzung, losgelöst von Zeit und Raum und verbunden im musikalischen Kosmos, lassen Mozarts Musik immer wieder neu aufleben und bilden die Basis für die Mozart-Variationen.

Das Konzert wird mit den Rumänischen Volkstänzen Sz. 68 ; BB 76 eröffnet. Béla Bartók kam im Sommer 1909 erstmals in Siebenbürgen mit der folkloristischen Musiktradition Rumäniens in Berührung. Die kurz danach entstandenen Rumänischen Volkstänze basieren auf jenen ursprünglichen Tanzmelodien und Volksliedern, die fortan eine wichtige Grundlage seines kompositorischen Schaffens bildeten. Im Konzert erklingt weiter die 1768 komponierte Sinfonie 49 in f-Moll, die zu Haydns Sturm- und Drang-Sinfonien zählt. Sie trägt den Beinamen „La Passione" (ital. Leidenschaft, Leidenszeit), der sich auf das ruhige, feierliche eröffnende Adagio bezieht und bis heute viele kontextuelle Deutungen zulässt.

Als Kontrast dazu wird Mozarts kammermusikalisch anmutendes 27. Klavierkonzert B-Dur KV 595 im Konzert zu erleben sein, das zu den reifsten Werken dieser Gattung gehört. Es ist auch das letzte Klavierkonzert Mozarts, das am 4. März 1791 seine Uraufführung erlebte. Mozart selbst trat hierbei als Solist in Erscheinung – es sollte sein letzter öffentlicher Auftritt dieser Art sein.

Für das Klavierkonzert konnte Eloïse Bella Kohn als Solistin gewonnen werden. Das Kulturmagazin Diapason wählte die französische Pianistin in seiner Sommeredition 2016 zum „Young Talent". In ihrer Heimat trat sie bereits im Théâtre des Champs-Elysées und beim Festival International d'Art lyrique in Aix-en-Provence auf. Dirigiert wird das Philharmonische Konzert von Gábor Hontvári aus Ungarn, derzeit 1. Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor am Mainfranken Theater Würzburg. Das Konzert findet im Rahmen des Dirigentenforums, des bundesweiten Förderprogramms des Deutschen Musikrates für den dirigentischen Nachwuchs in Deutschland, statt.

PROGRAMM

Béla Bartók:
Rumänische Volkstänze Sz.68 ; BB 76

Joseph Haydn
49. Sinfonie f-Moll Hob I:49 „La passione"

Wolfgang Amadeus Mozart
27. Klavierkonzert B-Dur KV 595

SOLISTIN

Eloïse Bella Kohn (Klavier)

DIRIGENT

Gábor Hontvári

Ticketinformationen:

Sitzplatz: 18,00 €
Schüler/Studenten: 6,00 €
4er-Ticket: 57,00 €

Tickets sind ab sofort in der RIESA INFORMATION, bei der SÄCHSISCHEN ZEITUNG, beim WOCHENKURIER oder bei der LAUSITZER RUNDSCHAU sowie an allen weiteren bekannten CTS-Vorverkaufsstellen erhältlich. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Tickets im Internet über die Homepage der SACHSENarena Riesa zu bestellen. Weitere Informationen gibt es unter der offiziellen Tickethotline 03525 – 529422.

Folgen Sie uns bei FacebookFacebook
Ticket-HotlineTicket-Hotline
KontaktKontakt